Unser Haus liegt nur 300 Meter vom Museum

 

Im August 1944, zum Ende des 2. Weltkriegs, wurde eine riesige Bunkeranlage mit dem Namen "Tirpitz-Stellung" errichtet, die jedoch nie fertiggestellt wurde. Sie sollte Teil des Atlantikwalls werden, eines von Hitlers letzten enormen Projekten. Der graue Riese lag seitdem als stummer Zeitzeuge in der sandigen Dünenlandschaft, doch nun (ab dem 30. Juni 2017) ist die Tirpitz-Stellung mit einem neuartigen Museumsbau aus Glas verbunden, dem sogenannten "Tirpitz-Museum", und stellt ein interessantes Ausflugsziel dar. Vom Tane Hedevej aus kann die Anlage erreicht werden, die wie versteckt in den Dünen liegt.
Der Bunker kann vom Museum aus mittels eines unterirdischen Ganges erreicht werden, sodass bewegte Geschichte hautnah vermittelt wird. Im Museum selbst werden 4 große Ausstellungen gezeigt, 3 feste und 1 wechselnde: die Ausstellung über den Atlantikwall und das Leben während des Krieges, eine große Sammlung mit Bernsteinfunden und die Geschichte von Blåvand sind feste Instanzen des Museums, die erste wechselnde Ausstellung wird über den Architekten Bjarke Ingels gehen, der das Gebäude entwarf. Welche Ausstellung einen auch immer am meisten interessieren mag: in dem Museum gibt es keinerlei Informationstafeln, dafür wird am Eingang ein Abspielgerät mit Ohrhörern ausgegeben und es kann selber entschieden werden, welche der rund 225 Geschichten gehört werden soll.
Das Museum ist schon nach kurzer Zeit zu einer der Top-Attraktionen in Dänemark avanciert, denn nicht nur der Umgang mit diesem schweren Kapitel der Vergangenheit ist vorbildlich, sondern auch die Art und Weise, wie Wissen darüber vermittelt wird, präsentiert sich hier auf einem neuen Level. Sei es der "interaktive Guide" in Form des Abspielgerätes, die verschiedenen Installationen, die Verbindung (auch optisch) aus Geschichte und Moderne oder auch die Möglichkeit, sich in wechselnden Ausstellungen über weitere Themen zu informieren - die "Tirpitz-Stellung" möchte Besuchern jeden Alters eine gute Möglichkeit des Erlebens bieten.